Teereise durch Sri Lanka

Bei meiner Ankunft in Colombo, der Hauptstadt von Sri Lanka, wird es gerade hell. Der Himmel wird schnell sehr blau und man ahnt schon die kommende Hitze des Tages.

 Um das geplante Programm meiner Gastgebern der Plantage Pedro im Hochland frisch und ausgeschlafen genießen zu können, werde ich mich erst mal in einer Pension ausschlafen. Da der Taxifahrer die Pension nicht finden kann und die Pensionsleute telefonisch nicht erreichen sind, lerne ich die berühmte singalesische Gastfreundschaft kennen. Nach über einer 1Stunde , in der der Taxifahrer die Nachbarschaft befragt und mich mit Saft und Keksen versorgt, liefert er mich –zur großen Erleichterung aller Beteiligten- bei meiner Pension ab. Meine Wirtsleute sind sehr bestürzt über die Aufregung und nehmen mich unter ihre Fittiche.

 Am nächsten Morgen holt mich der Fahrer von Mr. Rolly ab und bringt mich zur Teefabrik der Firma. Auf meinen Wunsch hin fahren wir auf der neu gebauten Küstenhighway vorbei an traumhaften Stränden zur Südspitze und dann auf kleinen Landstraßen hinauf ins Landesinnere. Mittags gibt es ein köstliches Curry an einem von Einheimischen beliebten Strassenstand und schon bald sehe ich die ersten Teeplantagen. Je höher hinauf wir kommen, desto mehr Tee wird überall angebaut. Selbst in Vorgärten wachsen Teebüsche für den Eigenbedarf Mr. Rolly, der assistant manager der Plantage Pedro in Nuwara Eliya erwartet mich schon in der modernen Empfangshalle. Mr. Rolly zeigt mir persönlich „seine“ Teefabrik auf einem kleinen Rundgang und anschließend verkosten wir seine prämierten Tees der diesjährigen Saison. Der Blick auf der stylischen Terrasse über den Teegarten ist atemberaubend schön. Während eines kleinen Spaziergangs durch die Plantage erzählt mir Mr. Rolly, dass sich Sri Lankas Teeindustrie beginnt sich vermehrt am europäischen Markt zu orientieren. Er experimentiert deshalb mit neuen Produkten wie z.b. Weißer Tee. Prinzipiell will man in Zukunft verstärkt den hochwertigeren Markt bedienen und manche Sorten, die Mr. Rolly mir zeigt sind wirklich außergewöhnlich. Die Qualität des New Vithanakande begeistert mich absolut und wir werden ihn in ab sofort von Mr. Rolly beziehen. Bei einem köstlichen Abendessen besprechen wir die Details und dann geht es –versorgt mit Teeproben und guten Reisewünschen- zurück nach Nuwara Eliya.

 Auf meinem ausdrücklichen Wunsch hin trete ich die Rückreise mit dem Zug an. Wie erhofft lerne ich dabei viele freundliche Menschen kennen und soweit die Englischkenntnisse reichen führen wir interessante Gespräche oder lachen einfach nur gemeinsam…Sri Lanka ist ein wunderbares Land. Die Menschen sind sehr freundlich und extrem hilfsbereit. Die Wirtschaft und die Menschen erholen sich allmählich von dem Bürgerkrieg und den Folgen des Tsunami. Tee aus Srilanka ist meiner Meinung nach gerade dabei wieder seinen Platz im oberen Qualitätsbereich zurückzuerobern .Ich werde ganz sicher wiederkommen und meine Suche nach außergewöhnlichen Tees auch in Sri Lanka fortsetzen…

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Nuwara Eliya Ceylon highgrown Nuwara Eliya Ceylon highgrown
Inhalt 0.1 Kilogramm (43,00 € * / 1 Kilogramm)
ab 4,30 € *
Infre Ceylon Blatt Ceylon (Teeteeinarm) Infre Ceylon Blatt Ceylon (Teeteeinarm)
Inhalt 0.1 Kilogramm (49,50 € * / 1 Kilogramm)
ab 4,95 € *
Ceylon Blattmischung highgrown Ceylon Blattmischung highgrown
Inhalt 0.1 Kilogramm (35,00 € * / 1 Kilogramm)
ab 3,50 € *
New Vithanakande lowgrown New Vithanakande lowgrown
Inhalt 0.1 Kilogramm (99,50 € * / 1 Kilogramm)
ab 9,95 € *